Skip to main content

Karneval in Wipperfürth

Buntes Treiben auf Wipperfürther Straßen

Ende Februar werden wieder viele Jecken in Wipperfürth zum Karnevalsfeiern unterwegs sein. Beginn ist traditionell an Weiberfastnacht um 10.11 Uhr mit dem "Sturm auf das Rathaus", gefolgt von verschiedenen Sitzungen der Wipperfürther Vereine, dem großen Karnevalsumzug am Sonntag in Wipperfürth und am Rosenmontag in Kreuzberg.

Damit den Feierlichkeiten in der 5. Jahreszeit nichts im Wege steht, hat das Ordnungsamt schon im Vorfeld wieder besondere Vorkehrungen getroffen.

Schutz vor Verletzungen und Mülleindämmung

Wie auch in den Vorjahren besteht an Weiberfastnacht (28. Februar) rund um den Marktplatz ein Glasverbot. Ebenso sind andere Getränkeverpackungen von mehr als 0,35 Liter tabu. Ausgenommen von diesem Verbot sind Bierfässchen mit 10 Liter oder mehr Inhalt.

Hintergrund sind der Schutz vor Verletzungen und die Mülleindämmung. Dazu wird der Marktplatz wieder eingezäunt. An den Zugängen gibt es Kontrollen. Eigene Getränke sollten nicht mitgebracht werden.

Jugendschutz

Für die jüngeren Jecken finden an den weiterführenden Schulen in den Jahrgängen 7 und 8 Jugendschutzansprachen durch das Ordnungsamt, das Jugendamt und die Suchtberatung statt. An Weiberfastnacht werden auch wieder Jugendschutzkontrollen durch das Ordnungsamt, das Jugendamt und ggf. die Polizei durchgeführt.

Straßensperrungen lassen sich nicht vermeiden

An Weiberfastnacht wird die Innenstadt wegen des Straßenkarnevals ab 9 Uhr und am Karnevalssonntag wegen des Karnevalszuges ab 10 Uhr für den Verkehr gesperrt. Der ÖPNV weicht auf die bekannten Umleitungsstrecken aus. Der Bürgerbus fährt an Weiberfastnacht nicht und der Wochenmarkt am 1. März fällt aus. Detaillierte Informationen erhalten Sie hier.

Wipperfürth ist im Umbau, so ist es unvermeidlich, dass auch am Karnevalssonntag einige Baustellen bestehen werden.

Leider kann in diesem Jahr wegen der Bauarbeiten auf dem Marktplatz kein Karnevalszelt aufgebaut werden.

Es gab Überlegungen, das Zelt an einer anderen Stelle aufzubauen. Als alternativer Standort kam nur der Parkplatz an den Ohler Wiesen infrage. Hiervon hat die Narrenzunft Neye e. V. jedoch Abstand genommen. Trotzdem wird aber natürlich Karneval in den Gaststätten rund um den Marktplatz und in der Alten Drahtzieherei gefeiert. Der Karnevalszug wird sich wie immer am Karnevalssonntag seinen Weg von der Neye bis in die Innenstadt bahnen.

Das Rote Kreuz wird sich mit einem Zelt am Marktplatz postieren.

An Weiberfastnacht gibt es ca. von 12.00 bis 22.00 Uhr das Angebot der "Suppenküche" auf dem Busbahnhof.

"Sturm auf das Rathaus"

Für alle Jecken und Karnevalsbegeisterte findet am 28. Februar 2019 pünktlich um 10.11 Uhr der traditionelle "Sturm auf das Rathaus" auf dem Wipperfürther Marktplatz statt.

Zugweg am Karnevalssonntag in Wipperfürth

Der diesjährige Karnevalszug wird bereits ab der Neye auf eine neue Route geschickt. Die Aufstellung des Zuges ist - wie bisher auch - auf der Beverstraße, allerdings in Richtung Stadt. Er biegt links auf die Egener Straße ab und begeht ab der Peterstraße die Neye-Siedlung. Dort verläuft er weiter über die Josef-Mäurer-Straße, die Wilhelmstraße und biegt am Ende der Nikolausstraße wieder rechts auf die Egener Straße ab. Am Kreisverkehr am Bauhof zieht der Zug in die Bahnstraße und läuft diese entlang. Am Ende geht es links auf die Hochstraße, eine Runde um den Marktplatz und über die Untere Straße wieder zurück zur Ellersecke, wo sich der Zug dann auflöst.