Skip to main content

Neubau der Mensa für den gebundenen Ganztag am E.v.B.-Gymnasium

Der Neubau strebt der Vollendung entgegen

Die Teilbauabnahme der Innenräume hat am 12. März zusammen mit dem Generalunternehmer, der Oberbauleitung und dem RGM als Vertreter des Bauherrn stattgefunden. Der Generalunternehmer hat jetzt die Gelegenheit und die Pflicht, die bei der Begehung festgestellten Mängel zu beseitigen. Am 4. April soll die Nachbegehung erfolgen. Die Mensa ist nach diesem Termin bezugsfertig - vorausgesetzt, alle Mängel sind dann ordnungsgemäß behoben.

Bezugsfertig bedeutet, dass sich die bereits in der Produktion befindlichen Küchenmöbel als auch die fabrikneuen Möbel des Selbstlernzentrums und die Möbel für den Speisesaal geliefert und eingebaut werden können. Die Lieferung und der Einbau der Küchenmöbel sind in den NRW-Osterschulferien vorgesehen.

Die Gesamtfertigstellung des Mensa-Gebäudes wird natürlich auch die Abnahme der Fassade und der Außenanlagen umfassen. Hier sind seitens des Generalunternehmers noch Arbeiten auszuführen und Mängel zu beseitigen, einschließlich der Wiederherstellung des Ballfangzauns am benachbarten Kleinsportfeld. Bis Ende April, also noch vor den schriftlichen Abiturprüfungen am E.v.B-Gymnasium, sind die gesamten Außenanlagen fertigzustellen.

Die Sachverständigenerstprüfungen der elektrischen Anlagen (ELT) sowie der raumlufttechnischen Anlagen (RLT) haben stattgefunden. Es gibt gute Nachrichten: Die Anlagen haben die Prüfungen bestanden. Hoffen wir, dass dies auch bei den diesjährigen Abiturientinnen und Abiturienten der Fall sein wird!

An dieser Stelle wird regelmäßig über den weiteren Baufortschritt berichtet.