Skip to main content

Corona-Virus

Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus haben wir eine eigene Seite auf der städtischen Homepage eingerichtet. Dort stellen wir alle aktuellen Informationen zu diesem Thema für Sie zusammen.

www.wipperfuerth.de

Hansestadt Wipperfürth verzichtet auch im Mai auf die Erhebung von Elternbeiträgen

Da die meisten Familien derzeit Corona-bedingt keine Gegenleistung für ihre Elternbeiträge in Anspruch nehmen können, verzichtet die Hansestadt Wipperfürth auch im Mai auf die Erhebung der Elternbeiträge für die Inanspruchnahme von Betreuungsangeboten in Kitas, Kindertagespflege und OGS.

Pressemitteilung

Ich kann kochen!

In Kooperation mit dem Jugendamt der Hansestadt Wipperfürth hat der Verein WippKids Kontakt zur Sarah Wiener Stiftung hergestellt. Sarah Wiener ist eine aus dem TV bekannte Köchin. Normalerweise bildet die Sarah Wiener Stiftung pädagogische Fach- und Lehrkräfte fort, um in Kitas, Schulen, Horten oder der Tagespflege mit Kindern zu kochen – und sie so für eine vielfältige Ernährung zu begeistern. Derzeit werden aber nur wenige Kinder in Kitas und Schulen betreut; viele Eltern müssen zwischen Homeoffice und Kinderbetreuung jonglieren. Irgendwann im Laufe des Tages ist natürlich die ganze Familie hungrig und es muss etwas auf den Tisch gezaubert werden. Sowohl die Organisatoren der WippKids als auch Alexandra Flossbach-Stein, Leiterin des Wipperfürther Jugendamtes, sind überzeugt: "Es ist eine tolle Sache, wenn die Kinder mit ihren Eltern kochen und den Spaß an frischen Lebensmitteln und gesundem Kochen frühzeitig lernen!"

Auf der Homepage der WippKids werden während der Corona-Pandemie jeden Freitagnachmittag abwechslungsreiche Rezepte der Sarah Wiener Stiftung zum gemeinsamen Nachkochen veröffentlicht.

Hase Felix gegen Corona

Hase Felix balanciert auf einem Bein auf der obersten Stufe eines Siegertreppchens und hält einen Brief in der Hand

Was macht Hase Felix, wenn er wegen Corona nicht auf Reisen gehen kann? Er ist zu Hause bei seiner Freundin Sophie und tritt per Brief in Kontakt mit Kindern, die jetzt ebenfalls viel Zeit zu Hause verbringen müssen. Hase Felix berichtet, wie das Coronavirus übertragen wird und wie man sich davor schützen kann.

Hannah Blaß, Fachkraft für Inklusion und Integration im Jugendamt Wipperfürth, und Ingrid Forsting, Aktion Neue Nachbarn/Caritasverband Oberberg, sorgen mit einem neuen Projekt dafür, dass auch Kinder in Wipperfürth in dieser Woche einen Felix-gegen-Corona-Brief erhalten. Den Organisatorinnen ist es wichtig, Kindern gerade jetzt während der Corona-Krise ein Gehör für ihre Ängste und Sorgen zu verschaffen. In Kooperation mit der bekannten Autorin der Felix-Bücher, Annette Langen, und dem Coppenrath-Verlag werden die Felix-gegen-Corona-Briefe auch in weiteren Sprachen wie Arabisch, Farsi, Französisch, Türkisch, Polnisch und Englisch verschickt.

Pressemitteilung

Felix-Brief

Medaillen zum Ausmalen

Marktplatz in Wipperfürth

  • Endabnahme der Umbaumaßnahme erfolgt im dritten Anlauf
  • Freigabe der Hochstraße und des Marktplatzes
  • Ausblick auf die nächsten Bauabschnitte

Pressemitteilung

Warn-App NINA ab sofort mit Corona- Informationen

Am 29.04.2020 ist eine neue Version der NINA-Warn-App gestartet. Die aktuellste Version 3.1. bietet einen vollkommen neuen Informationsbereich zur Corona- Pandemie. Er umfasst Basisinformationen und aktuelle Nachrichten.

weitere Informationen

Schulen: Tage der offenen Tür finden nicht statt

Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen Kontakteinschränkungen finden die geplanten Tage der offenen Tür:

Grundschulverbund St. Antonius:
KGS St. Antonius 16.05.2020
KGS Wipperfeld 09.05.2020

Grundschulverbund Nikolausschule:
KGS St. Nikolaus 06.06.2020
GGS Kreuzberg 09.05.2020

nicht statt.

Am 03.05.2020 ist Tag der Sonne!

Die BEW errichtete im Jahr 2019 eine Solaranlage mit Speicher auf dem städtischen Engelbert von Berg-Gymnasium. Hätten Sie gedacht, dass seitdem über 25 Tonnen CO2 und 10.000 Euro eingespart wurden?

Pressemitteilung vom 29.04.2020

Foto: BEW / Sonja Gerrath

Wipperfürther Innenstadtbereich auf Anschluss an das Netz der Zukunft vorbereitet

Zwischenstand aus der Wupperstraße: Seit Ende März werden dort Leerrohre für das schnelle Internet verlegt. Die Trasse verläuft im Parkstreifen in Bauabschnitten von jeweils circa 60 Metern. Fußgänger und Radfahrer können weiterhin die Radtrasse benutzen und auch der Autoverkehr kann die Baustelle passieren. Der Abschnitt von der Bahnstraße bis zum Jugendamt ist fertig. Aktuell sind die Bagger in Höhe des Jugendamtes in Richtung Alte Drahtzieherei aktiv.

In der Hochstraße wurde ein Bündelrohr von insgesamt 21 Glasfaserleerrohren von der Schützenstraße bis zum Verteilerschrank in der Hochstraße / Höhe Ellers Ecke eingezogen.

Pressemitteilung vom 30.04.2020

Rund 450 betroffene Haushalte sind in der letzten Woche per Post angeschrieben worden. Die BEW bittet darum, die zugesandte "Nutzungsvereinbarung für lichtwellenleiterbasierte Grundstücks- und Gebäudenetze" (NVGG) für diese Bauabschnitte schnell bei der BEW einzureichen. Ebenfalls angeschrieben wurden Haushalte, die direkt an der Haupttrasse liegen und die Möglichkeit haben, ebenfalls jetzt schon einen eigenwirtschaftlichen Glasfaseranschluss zu bekommen. Diese Kunden bittet die BEW die NVGG und den Kostenvoranschlag bis spätestens zum 12. Mai zurückzusenden.

Pressemitteilung vom 30.04.2020