Skip to main content

Wipperfürther Herbst

Stadt im Gespräch am Sonntag, den 16.09.2018

Beim gut besuchten Stadtfest „Wipperfürther Herbst“ nahm sich Bürgermeister Michael von Rekowski zusammen mit mehreren Bediensteten der Stadtverwaltung wieder viel Zeit für ausführliche Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern unserer Stadt.

Besonders die Baustellen im Stadtgebiet machen derzeit vielen zu schaffen, so dass sich die Gespräche am Infostand der Verwaltung erwartungsgemäß in erster Linie um die Umbaumaßnahmen in der Innenstadt drehten. Dennoch waren es überwiegend sehr angenehme Gespräche, bei denen auch negative Kritik sehr sachlich vorgebracht wurde. Neben den Baustellen ging es u. a. auch um Neubaugebiete in den Dörfern oder um Ampelschaltungen, die gegebenenfalls anzupassen sind.

Anhand der Abbildungen auf dem Quader neben dem Gebäude der Kreissparkasse informierten sich viele Menschen, wie der zukünftige Marktplatz aussehen wird. Aufmerksame Beobachter registrierten dabei, dass auf den Abbildungen ein Handlauf an der Freitreppe entlang zur Hochstraße hin fehlt. Handläufe sind auf den Abbildungen tatsächlich bisher nicht dargestellt. Zur besseren Begehbarkeit der Treppenanlage sind aber –entgegen der Darstellung- sowohl Handläufe als auch geeignete Beleuchtung an den Stufen vorgesehen.

Offene Punkte aus den Gesprächen am Infostand nahmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung nach dem Stadtfest-Wochenende zur weiteren Bearbeitung mit ins Rathaus. In den meisten Fällen konnte in der Zwischenzeit schon eine unkomplizierte Klärung herbeigeführt werden.

Besonders gefragt war auch wieder touristisches Infomaterial zu Rad- und Wanderwegen in Wipperfürth und der näheren Umgebung. Während sich die Erwachsenen mit verschiedenen Flyern eindeckten, freuten sich die Kinder über eine Tüte kostenloses, frisch gemachtes Popcorn aus der Popcornmaschine, über einen Luftballon oder Gummibärchen. Manch eine(r) blieb stehen, um sich das neue, offizielle Video zur Stadthymne „Für immer“ auf dem großen Flachbildschirm anzusehen. 

Unmittelbar neben dem Stand der Stadtverwaltung hatten sich Mitarbeiterinnen des Weltladens aus der Marktstraße platziert, um auf ihr Fairtrade-Sortiment aufmerksam zu machen und allgemein über das Thema Fairtrade zu informieren. Das war eine sehr willkommene Aktion, da sich die Hansestadt Wipperfürth inzwischen selbst auf den Weg zur Fairtrade-Town gemacht hat.

Die positiven Rückmeldungen und die vielen Gäste ließen darauf schließen, dass auch das diesjährige Stadtfest trotz der Großbaustelle auf dem Marktplatz nichts von seiner Anziehungskraft eingebüßt hatte.

Die Hansestdt Wipperfürth will Fairtrade-Town werden

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung wird Herr Manfred Holz als Fairtrade-Botschafter vom Verein TransFair e. V. einen Überblick über die Notwendigkeit und die einzelnen Schritte, Anforderungen und Möglichkeiten vermitteln.

mehr Infos