Skip to main content
Grußwort des Bürgermeisters der Hansestadt Wipperfürth– Michael von Rekowski

Das Grußwort des Bürgermeisters

Das Jubiläumsjahr Wipp800 ist zu Ende

Liebe Leserinnen und Leser,

unser Jubiläumsjahr Wipp800 ist nun beendet. Es war ein würdiges, ein buntes, ja auch ein spannendes Jahr. Denn so manches Event hing vom Wetter ab oder von der Beteiligung der Gäste und Besucher: So die vielen musikalischen Darbietungen, Kunstausstellungen, Lesungen, Wanderungen, Outdoorangebote und viele weitere fantastische Offerten. Und natürlich waren der Westfälische Hansetag mit der sich anschließenden Festwoche, den Mottotagen und dem Konzertwochenende an den Ohler Wiesen sicherlich der Höhepunkt. Alle Veranstaltungen waren einzigartig – wahre Highlights. Jede Darbietung, jeder Beitrag hatte seinen ganz eigenen Charakter. Und somit wird klar: das Engagement aller Akteure, die sich in diesem Jahr eingebracht haben, war wirklich sehr groß. Und deshalb möchte ich nochmal den Hauptsponsoren Voss, Jokey Plastik und BEW, allen Werbepartnern aus den unterschiedlichsten örtlichen Unternehmen, den Vereinen, Beteiligten, Organisatoren, Ideengebern, Kolleginnen und Kollegen aus der Stadtverwaltung und Politik und allen, die ich jetzt noch nicht aufgezählt habe, nur eines sagen: DANKE! Und so hat dieses Fest Spuren hinterlassen, sich bei den Menschen eingeprägt als etwas Außergewöhnliches, denn: Sie alle konnten mit dabei sein!

Und vieles weitere können wir für das Jahr 2017 zusammenfassen: Unsere Stadt hat sich weiterentwickelt, uns zwar auf vielen Ebenen: Beim Umbau der Innenstadt sind wir große Schritte weitergekommen, die Digitalisierung in der Verwaltung und die Smart-City-Funktionen in der Stadt sind deutlich fortgeschritten, weitere Vorbereitungen für den Ausbau der E-Mobilität wurden getroffen, die Haushaltssituation der Stadt hat sich deutlich verbessert, die großen Neu- und Umbauprojekte wie EvB-Ganztag und Sanierung altes Seminar sind in vollem Gange – es geht also an vielen Stellen vorwärts. Und nun verfügt Wipperfürth durch das Haus-am-Markt noch über ein hochmodernes Hotel in der Innenstadt.

Wipperfürth kann sich also weiterhin sehen lassen und man kann sich freuen, auf das, was kommt: so werden wir also im Frühjahr 2018 mit dem Umbau des Marktplatzes und der Marktstraße beginnen, den Teil der Hochstraße am Marktplatz verschwenken und den Bereich vor der Evangelischen Kirche neu ausbauen. Vieles wird deutlich schöner, funktioneller, moderner. Es wird uns also an Aufgaben und Projekten im neuen Jahr nicht mangeln.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, ich möchte mich für Ihre Unterstützung im Jahr 2017, aber auf für ihre Geduld und ihr Verständnis im Zusammenhang mit dem Städteumbau ganz herzlich bedanken. Ich wünsche Ihnen allen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Übergang ins neue Jahr 2018.

Ihr Michael von Rekowski